Intern
    Jean-Paul-Portal

    Bayreuther Jahre

    1804-07
    Flegeljahre; Vorschule der Ästhetik; Freiheitsbüchlein; Levana oder Erziehlehre.

    Umzug nach Bayreuth. Geburt der Tochter Odilie.

    1809/10
    Des Feldpredigers Schmelzle Reise nach Flätz; Dr. Katzenbergers Badereise; erster Band der Herbst-Blumine.

    Reise nach Bamberg. Bekanntschaft mit E.T.A. Hoffmann. Der Fürstprimas des Rheinbundes, Karl Theodor von Dalberg, gewährt Jean Paul eine jährliche Pension von 1000 Gulden.

    1812-17
    Leben Fibels; zweiter Band der Herbst-Blumine; Politische Fastenpredigten.

    Reise nach Heidelberg. Jean Paul erhält die Ehrendoktorwürde der Universität.

    Kontakt

    Institut für deutsche Philologie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1