piwik-script

Intern
    Jean-Paul-Portal
    Fuss
    Seiten 8 | Einträge 86
     

    [Manuskriptseite 1]

    [register-fuss-0001]
    42 9.

     

    [register-fuss-0002]
    Fuß

     

    [Manuskriptseite 2
    leere Seite]

     

    [Manuskriptseite 3]

    [register-fuss-0003]
    Fus.

     

    [register-fuss-0004]
    3 Sonst trug man Strümpfe ohne Füsse 15.

     

    [register-fuss-0005]
    Alten stelten den Saturn mit Fesseln an den Füssen vor 16

     

    [register-fuss-0006]
    Gewisse Heilige haben zur Belohnung Christen Wunder=male an Füssen von seinen u. gehabt 22.

     

    [register-fuss-0007]
    Ein gewisser Prinz habe am Weib nur die Füsse geliebt 24.

     

    [register-fuss-0008]
    Stat des abgesägten Fus einen silbern 26.

     

    [register-fuss-0009]
    Aus der Vermischung der Epheser Ariston mit einer schönen Eselin wurd. kam ein Mädgen mit Eselsfüssen 28

     

    [register-fuss-0010]
    Steckenpferd hat 2 Vorderfüsse. 32

     

    [register-fuss-0011]
    Einige versteinerten die Hufen lebendiger Pferde damit ihre Füsse nie Schaden lat leiden 32.

     

    [register-fuss-0012]
    Alte Delikatessen Kameelsfüsse 33.

     

    [register-fuss-0013]
    Reitknecht läst seinen Brantwein und Bier zum Waschen der Pranken Pferdefüsse geben, um es selbst zu trinken 36.

     

    [register-fuss-0014]
    Schwere Geburt wenn das Kind mit den Füssen vorauskomt 37.

     

    [register-fuss-0015]
    Kinder kriechen auf den Händen eh sie auf den Füssen gehen können 56.

     

    [register-fuss-0016]
    Gewisse Szythen deren Füsse umgekehrt geschaffen und geschwinde laufen 56.

     

    [register-fuss-0017]
    D. Sciapodae soll nach Plinius sich mit ihrem grossen Fus beschatten können 57.

     

    [register-fuss-0018]
    Man nent die Insekten die an 100 Füsse haben 1000 Füsser 58.

     

    [Manuskriptseite 4]

    [register-fuss-0019]
    2. Fus

     

    [register-fuss-0020]
    3. Dem Meerigel dienen die Stacheln stat der Füsee 60.

     

    [register-fuss-0021]
    Der Polypus fresse sich die Füsse ab 62

     

    [register-fuss-0022]
    Erste Christen regten am Ende des Gebets die Füsse als wenn sie aufspringen
    wolten. 92.

     

    [register-fuss-0023]
    Meeradler hat einen Gänsefus zum Schwimmen und einen Adler=fus zum fangen 96.

     

    [register-fuss-0024]
    Elendthier wehrt sich mit Ausschlagen der Hinterfüsse 97

     

    [register-fuss-0025]
    An den Füssen der Falken sind 2 Falklingen Schnelle 103

     

    [register-fuss-0026]
    Schaafe haben goldne Füsse sagten die Alten 109

     

    [register-fuss-0027]
    Wenn das Vieh mit den Füssen in der Erde gräbt bedeutet es schlechtes Wetter 110.

     

    [register-fuss-0028]
    Wespen fressen von den Fliegen die Füsse nicht 111

     

    [register-fuss-0029]
    2 Die von Herzen am weitesten abliegende Theil frieren am meisten wie die
    Füsse 18.

     

    [register-fuss-0030]
    Drath zu den Füssen des ausgestopften Vogels nehmen 32.

     

    [register-fuss-0031]
    Gänsen bricht man zum Fetwerden die Beine entzwei 33

     

    [register-fuss-0032]
    Zuheilen der Fontanelle und alten Schädel an Füssen ge=stört 38.

     

    [register-fuss-0033]
    3 Wenn der Elephant Fusstapfen eines Menschen sieht ist er zornig 59

     

    [register-fuss-0034]
    15 Duverger hatte einen kurzen und langen Fus. 8.

     

    [register-fuss-0035]
    Kampus wird mit den kleinsten Füssen abgebildet 21

     

    [register-fuss-0036]
    Otter sei ein Bild der Gotheit weil sie ohne Füsse sich bewege 26.

     

    [Manuskriptseite 5]

    [register-fuss-0037]
    Fus. 3

     

    [register-fuss-0038]
    15. In mitlern Zeiten gab es pedagium Fuszol ganz g. Fusgängerzol 44.

     

    [register-fuss-0039]
    Kein ungeflügeltes Insekt hat 4 kein geflügeltes 2 Füsse 49.

     

    [register-fuss-0040]
    Regenwürmer haben unsichtbare Füsse man hört sie auf dem Papier gehen. 51

     

    [register-fuss-0041]
    Insekten trennen von anderen Thieren daß sie nie 2 Füsse haben 51

     

    [register-fuss-0042]
    Gewisse Muscheln haben einen Fus zur Bewegung 51

     

    [register-fuss-0043]
    3 Schaf haben goldne Füsse 109.

     

    [register-fuss-0044]
    2 Steigert Ring am Fus fortgelassen 17.

     

    [register-fuss-0045]
    15 Got nahm der Schlange die Füsse 108.

     

    [register-fuss-0046]
    Die Geschwüre an Füssen werden d. Trick der Fusknochen heil 110.

     

    [register-fuss-0047]
    Die Raulgen an den Füssen sind nicht zu tre*** sondern zu Futterbrei der Jungen 40

     

    [register-fuss-0048]
    Schlange verlor ihre Beine d. Menschenverführung 44

     

    [register-fuss-0049]
    Der Brieftaube nezt man die Füsse mit Wasser 92.

     

    [register-fuss-0050]
    Geschlecht der Heuschrecke bringt seine Laute mit den Sprung=füssen und Flügeln hervor 122.

     

    [register-fuss-0051]
    Indische Büssende stehen auf einem Fus auf der Zehe den anderen in die Höhe haltend 133.

     

    [register-fuss-0052]
    Einer kauft für seinen hölzern. Füsse immer neue Schuhe 139

     

    [Manuskriptseite 6]

    [register-fuss-0053]
    4 Fus

     

    [register-fuss-0054]
    15. Kornelius Ketel macht ohne Pinsel Gemäl=de mit Händen und Füssen 155.

     

    [register-fuss-0055]
    Eine Familie zu Wattisham verlor in wenigen Tagen die Füsse die schwarz und dürre wurden 181

     

    [register-fuss-0056]
    Lezte Kaste entsprang aus den Füssen 222.

     

    [register-fuss-0057]
    Sonst auch Bischöffen Aebten und anderen berühmten Männern die Füsse
    geküst 145.

     

    [register-fuss-0058]
    Der Seeigel hat 1400 Füsse, die er ausserhalb des Wassers sogleich einzieht 293.

     

    [register-fuss-0059]
    Bei d. Weibern Füsse schmäler als bei den Männern 295.

     

    [register-fuss-0060]
    Dem Auerhahn gehen vor Geilheit die Federn an Füssen aus 295

     

    [register-fuss-0061]
    Im 16 Jahrhundert trug man am rechten Fus Strumpf und Hose von anderer Farbe als am linken 297.

     

    [register-fuss-0062]
    Man sieht einen Pabst ungern zu Fus 303.

     

    [register-fuss-0063]
    Jeder Prälat washt wäscht am grün. Donnerstag seinem Konvent*** den Fus 308.

     

    [register-fuss-0064]
    Napfmuscheln haben einen fast ihren ganzen Leib bedekkenden Fus 316

     

    [register-fuss-0065]
    Meerigel überal Füsse können auf dem Rücken und Bauch gehen 323

     

    [register-fuss-0066]
    Pocken entstehen an Hand und Füssen häufiger weil sie kühler gehalten werden 339.

     

    [Manuskriptseite 7]

    [register-fuss-0067]
    Fus 5

     

    [register-fuss-0068]
    15. Bei den Alten waren Tischfüsse Thierfüsse 274.

     

    [register-fuss-0069]
    Anachoret Barnabas zog einen in Fus getretenen Schiefer nicht heraus der Fus
    faulte 308.

     

    [register-fuss-0070]
    Soldat muss seine Füsse in einem Winkel von ohnge=fähr 90 Grad stellen. 352.

     

    [register-fuss-0071]
    Pythagoras befal baarfus zu opfern 360.

     

    [register-fuss-0072]
    Wenn der Polyp. eine Art Rochen seine 6 Füsse ausbreitet siehts wie Tr*** 347.

     

    [register-fuss-0073]
    30. Das Podagra fängt in d. Leber an, und entzündet dannn den Ballen unterm großen Zähe, worauf jener heilt. p. 400. 19.

     

    [register-fuss-0074]
    Moskati: auch daraus uns. 4 füss. Gang, weil wir gehend den Kopf nicht ganz gerade trügen, die Arme mit den Füss. bewegten, im Sitzen mit dem Rück: anlehnten, ihn krümten zur Erleichterung. 350.

     

    [register-fuss-0075]
    Giengen wir auf 4 Füss. so hätten wir keine Wade weil ihre Muskeln höher wären hinaufgezogen worden; und keine Hinterbacken. 351.

     

    [register-fuss-0076]
    33. Iupiter wird von den alten Künstl. oben nakt, die Beine bekleid. gezeigt. 53.

     

    [register-fuss-0077]
    Wen Ermordeter halb auf der Br** halb auf d. a. Iurisdikzion liegt: unter welche gehört er Noch einige wogen den Kopf; nach u. wenn die Füsse, weil er noch dagestanden 85.

     

    [Manuskriptseite 8]

    [register-fuss-0078]
    6) Fus.

     

    [register-fuss-0079]
    33 Die purpurrothe Platerbse lat*** cicero L, macht Fusgelenke, genossen lahm und hinkt. 90.

     

    [register-fuss-0080]
    Sizilien wird auf alten Münzen d. eine Figur mit 3 Steinen vorgestelt, bedeut. d. 3 Vorgebirge. 259.

     

    [register-fuss-0081]
    18. Hat ein Schaf nah am Leib ein Bein gebrochen, geschlachtet. 41.

     

    [register-fuss-0082]
    Anton Pohl ohne Armen gebohren spint mit den Füssen, balbiert, spielt auf der Maultromel und macht Taschenspiel Stücke 50

     

    [register-fuss-0083]
    34. Rothe Strümpfe trugen die wend. Weiber wie unsere Bäuerinnen. 139.

     

    [register-fuss-0084]
    17. Auf dem Vesuv geht man nur in Schuhen 3.

     

    [register-fuss-0085]
    Die Engl. Kampfhähne haben alle schwarze Füsse 27.

     

    [register-fuss-0086]
    Junge Spinnen fressen ihre eignen ihnen ausgerissenen Beine. 382.

     

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Institut für deutsche Philologie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1