piwik-script

Intern
    Jean-Paul-Portal
    Faulheit
    Seiten 8 | Einträge 62
     

    [Manuskriptseite 1]

    [register-faulheit-0001]
    34 2.

     

    [register-faulheit-0002]
    Faulheit Arbeit

     

    [Manuskriptseite 2
    leere Seite]

     

    [Manuskriptseite 3]

    [register-faulheit-0003]
    Müssiggang Arbeit 2 107

     

    [register-faulheit-0004]
    Orbit siqui tans cum viam fecit laborare. 00. 16.

     

    [register-faulheit-0005]
    Wechsel der Arbeit Ruhe. 12.

     

    [register-faulheit-0006]
    Grosse Unternehmung anfangs 100 Augen, dan 100 Hände 10.

     

    [register-faulheit-0007]
    Wer in einem falschen Geschmak, macht durch die Mühe sein Produkt desto schlechter

     

    [register-faulheit-0008]
    Grösten Begebenheiten von den kleinsten Ursachen. 9

     

    [register-faulheit-0009]
    Beschäftigung das beste Mittel gegen Gram 6.

     

    [register-faulheit-0010]
    Liebe nur bei Müssigen. 5.

     

    [register-faulheit-0011]
    Man wirft den Behauptern der Schaffung der Welt eine ewige Unthätigkeit Gottes vor. 0. 58.

     

    [register-faulheit-0012]
    Non est viri timere sudorem. 49

     

    [register-faulheit-0013]
    Otium pulvinar Satanae

     

    [register-faulheit-0014]
    Ignavis semper feriae

     

    [register-faulheit-0015]
    Qui non sunt in labore hominum, sunt in lab. diaboli.

     

    [register-faulheit-0016]
    Labor callum obducit labori. 49

     

    [register-faulheit-0017]
    Paskal hält den Trieb nach Ruhe für einen Rest des götl. Ebenbilds. 28.

     

    [register-faulheit-0018]
    Die Nachdenkung mus nicht von Geschäften abziehen. 16.

     

    [register-faulheit-0019]
    Wolthätigkeit durch Fleis bess. als durch Geld.

     

    [register-faulheit-0020]
    Amsigste Mütter zugleich die furchtsamsten. 27

     

    [register-faulheit-0021]
    Sour mon humeur parassense, mille livres 9

     

    [register-faulheit-0022]
    Diogenes wälzte um in der Zurüstung zum Krieg gegen Korinther nicht müssig zu sein Fas,

     

    [register-faulheit-0023]
    Dem Dionysus, dem die spartanische Suppe nicht schmekte, sagte dem Koch, daß die Würze zu Sparta wäre, nämlich Arbeit.

     

    [register-faulheit-0024]
    Themistokles nante den Müssiggang das Begräbnis eines Lebendigen.

     

    [register-faulheit-0025]
    Krieg. scheuen Arbeit mehr als Gefahr, sind. gemässiget. 19

     

    [register-faulheit-0026]
    Arbeit keine Folge der Sünde; 22

     

    [register-faulheit-0027]
    Müssiggang all. Last. Anfang 23 Sophisma pigrum

     

    [register-faulheit-0028]
    Bet. ohne Fleis hilft nichts. 27

     

    [register-faulheit-0029]
    Man sezt den Fürsten auf den Thron, um da zu arbeiten.

     

    [register-faulheit-0030]
    Von Sündenfal Arbeit. 45

     

    [Manuskriptseite 4]

    [register-faulheit-0031]
    28 Müssiggang Arbeit.

     

    [register-faulheit-0032]
    Im Paradies arbeiteten zum Vergnügen

     

    [register-faulheit-0033]
    02 Arbeit bestes Mittel gegen Gram, daher Soldat und Seeleute 6

     

    [Manuskriptseite 5]

    [register-faulheit-0034]
    Arbeit Faulheit 1

     

    [register-faulheit-0035]
    30. Die auf Barbados und an westl. Inseln gebracht. Bienen hören im Ianuar auf Honig zu sparen, da sie es nicht brauchen und sind den Zuckerhäus. schädlich - Aber in Iamaica machen sie welchen, weil Nordwind aus Regenzeit da kömmt. 15.

     

    [register-faulheit-0036]
    Die Muskeln die wir am meisten brauchen sind am meisten der apoplektischen Lähmung ausgesezt, die Stimme der rechte Arm mehr als ser linke. 50.

     

    [register-faulheit-0037]
    Die Lukuskrazion der Alten waren in der frühsten Morgenstunde, bei Licht; vor Tagesanbruch stattete man Besuch bei Magistratsperson ab. 376.

     

    [register-faulheit-0038]
    14 Lichtenberg: der Bauer legt grosse Wetter-Veränderungen immer auf Feiertags, weil er da Zeit zu Prophezeiungen hat. 102.

     

    [register-faulheit-0039]
    Das Pferd an dem die Deichsel ist, ist das faulere 150.

     

    [register-faulheit-0040]
    33 Anfangs war Arbeit am Sontag erlaubt 290.

     

    [register-faulheit-0041]
    In Bretagme macht einen Edlen das niedrigste Gewerbe nicht unfähig, unt. den Ständen aufgenommen zu werden. ab. wohl wenn er ein Finanzier wird - trit nicht in die Rechte seines Adels ein bis er seinen Stand abgeschworen. 293.

     

    [register-faulheit-0042]
    18. Wenn Gesell. an 1 Ort keine Arbeit bekommen können, so ein Geschenk. 16.

     

    [Manuskriptseite 6]

    [register-faulheit-0043]
    Faulheit.

     

    [register-faulheit-0044]
    2.)

     

    [register-faulheit-0045]
    18 Findet er sich aber (bezahlt die Strafe) so darf kein Gesell bei ihm mehr arbeiten,
    v. a. Meister mus er 3 Schritt. weil die Waare feilhalten. 107.

     

    [register-faulheit-0046]
    Ebenda der Gesell zu arbeiten anfängt, muss er seine Kundschaft abgeben, in die Meister Lade gelegt. 110.

     

    [register-faulheit-0047]
    Die fürstl. Arbeiter reichen einander die Dose, um unter den Schnupfen zu
    faullenzen. 191.

     

    [register-faulheit-0048]
    Spornstatig ists, wenn es stehen bleibt, sobald den Sporn spürt. 249.

     

    [register-faulheit-0049]
    34. Auf dem Archhipel unternimt man am Tage wo das Iohannisfest fiel, durch d. ganze Iahr keine Reise und Arbeit. 101.

     

    [register-faulheit-0050]
    D. Alt. hatten auf der Galeere einen Flotenspieler um nach den Takt zu rudern. 128

     

    [register-faulheit-0051]
    Wetzlaw RA Gericht hat jährl. 153 Feiertage. Fristen von 30 Monaten werden zur Einreichung eines einzigen Schriftsatzes erlaubt. Nordischer Merkur B. 2. Heft 4

     

    [register-faulheit-0052]
    In Feiertagen waren seine Aufrichtung wegen der Musse am stursten. 214

     

    [Manuskriptseite 7]

    [register-faulheit-0053]
    Faulheit. 3

     

    [register-faulheit-0054]
    35.

     

    [register-faulheit-0055]
    Wer um ein öffendl. Amt werben wolte, muste 10 Feldzüge gemacht haben. 95.

     

    [register-faulheit-0056]
    Die Iesuiten haben die Regel, nie über 2 Stunden fort zu studieren 118.

     

    [register-faulheit-0057]
    Kaiser in China: für jeden Müssiggänger muss ein a. hungern oder frieren. 205.

     

    [register-faulheit-0058]
    B. Banares ein Hindus=Orden, der nie seine Hände braucht, sich deshalb füttern
    lässet. 227.

     

    [register-faulheit-0059]
    D. tragsten Thiere schlafen nicht am meisten od. tiefsten 3 Band Ochs. 393.

     

    [register-faulheit-0060]
    17. In Bohm. wo der Süden so viele Acker gepachtet, lassen sie sie doch durch Christ. bestellen. 266.

     

    [Manuskriptseite 8
    leere Seite]

     

     

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Institut für deutsche Philologie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1